Hallo liebe BV`ler,

es gibt zur Abwechslung mal gute Nachrichten zu vermelden. Nein, nicht was Ihr jetzt denkt, wie „am nächsten Mittwoch geht es wieder mit dem Training los“ oder so. Unsere Trikotserie ist 2020 nach 4 Jahren ausgelaufen und da wir insbesondere im Schüler- und Jugendbereich viele Zu- und Abgänge haben, ist ein einheitliches Erscheinungsbild des Vereines im Turnier- und Spielbetrieb so nicht mehr möglich. Die Ausstattung mit neuen Trikots für alle Altersklassen würde ca. 3.500€ kosten. Eine Summe, die wir in dieser Höhe nicht im Etat überhaben und auch nicht überhaben werden. Wir haben uns Anfang des Jahres deswegen für eine Spende aus den Mitteln des PS-Zweckertrages bei der Sparkasse HRV beworben und eine sehr positive Antwort bekommen.

Die Sparkasse HRV spendet uns für die Ausstattung der Schüler und Jugendlichen mit neuen Trikots:

2.000,00€

Das ist mehr als wir uns erhofft haben, deswegen an dieser Stelle noch mal ein herzliches Dankeschön an die Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert. Die Ausstattung der aktiven Senioren mit den neuen Trikots werden wir aus Vereinsmitteln schon hinbekommen und so ist ein einheitliches Erscheinungsbild in allen Spiel- und Altersklassen in den nächsten Jahren gewährleistet…

So, und wenn wir jetzt irgendwann mal wieder zum Trainieren kommen, dann ist alles wieder gut!

 

Wir sehen uns…

Thorsten

Hallo zusammen,

womit wir eigentlich schon länger mit gerechnet ist jetzt offiziell – der Verband zieht die Konsequenzen (die WAZ berichtete gestern) die aktuelle Saison wird abgebrochen. Es wird im O19 Bereich keine Aufsteiger und keine Absteiger geben. Dies ist die 2. Saison die aufgrund des ****Virus nicht beendet werden konnte. Unsere Hoffnung richtet sich jetzt danach aus, das der Trainingsbetrieb (natürlich am Anfang mit Einschränkungen) bald wieder beginnen kann.

Schauen wir mal…

Thorsten

Liebe BV’ler, liebe Leser unserer Homepage,

zum Ende ein Resümee über unser Vereinsjahr? Es fällt mir schwer, denn eigentlich ging es in 2020 auch in diesem Verein doch nur um Corona, Corona und Corona… oder war da noch was anderes? Gefühlt nicht…

Echt jetzt, es ist nicht leicht über das „Vereinsleben“ aus sportlicher Sicht zu berichten,

wenn die Hälfte der Zeit die Hallen geschlossen war,

die letzte Saison 2019/20 nicht zu Ende gespielt wurde,

wir nur mit beschränkten Teilnehmerzahlen in die Halle durften,

die aktuelle Saison 2020/21 nach dem 3. Spieltag ausgesetzt wurde

und erfolgreiche Qualifizierungen in Turnieren von unseren Jugendlichen sich für sie nicht ausgezahlt hatten, da die Turniere aus allseits bekannten Gründen nicht ausgetragen werden konnten.

Als Beispiel möchte ich die von mir betreute U19 nennen: ungeschlagen auf dem 1. Platz – Abbruch der Saison 2019/20, der Bezirkspokal mit guten Chancen auf eine gute Platzierung – findet nicht statt! Jetzt in der aktuellen Saison mit einer „ganz jungen“ Mannschaft (U19 Jugend Bezirksliga) einen „tollen“ Start hingelegt, 3. Platz – die Saison ruht derzeit – irgendwie schon ein bisschen frustrierend, oder?

Ein bisschen Frust schieben konnte man auch, dass Aktionen einfach dieses Jahr nicht stattfinden konnten bzw. untersagt wurden, die für einen Verein und sein Sozialgefüge sehr wichtig sind: eine richtige Jahreshauptversammlung, die Ferienaktion für Schüler, das Eltern/Kind Turnier und die anschließende Weihnachtsfeier der Senioren durften, Ihr ahnt es schon, nicht stattfinden.

Auch die Frage ob Corona einen Einfluss auf unsere Mitgliederzahlen hat treibt uns/mich um und muss man wohl mit Ja beantworten. Unsere Statistik zeigt dieses Jahr erstmals eine negative Tendenz. Ein gewisses Maß an Fluktuation ist völlig normal – nur die Werbung neuer Mitglieder über Euch und unserer Homepage ist problematisch, wenn man dann keine Hallenzeiten hat. Das ist nicht gut für die Entwicklung eines Vereines.

Bangemachen „gibbet“ aber nicht und am 10. Januar wissen wir wieder mal ein bisschen mehr…

Halt, da war aber noch was Positives: Max Thiel und Philipp Krüger haben ihren Trainerassistenten gemacht und warten darauf loszulegen.

Einen Verein macht aber viel mehr aus und das seid Ihr ALLE, dass wir zusätzlich keine finanziellen Sorgen haben, haben wir Euch und Eurer Solidarität zu verdanken – herzlichen Dank noch dafür.

Danke auch an alle, die den Fahrdienst & die Spielerbetreuung auf Turnieren gemacht haben.

Dank an den PSV für die gute Kooperation – wir hatten echt gute Zoomkonferenzen….

Danke an das Trainerteam: Sebastian, Maurice, Dominik & Steffen für Eure Anstrengungen den Trainingsbetrieb aufrecht zu erhalten und dazu noch zu dokumentieren – insbesondere, weil es fast immer anders kam, als man es geplant hatte.

Dank auch an meine Vorstandsmitglieder für Euer ehrenamtliches Engagement – ich weiß, es war nicht einfach dieses Jahr!

Gerne würde ich Euch noch eine Übersicht über die kommenden Termine 2021 an die Hand geben… aber Ihr wisst ja.

Bleibt mir noch Euch allen ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr mit viel Gesundheit zu wünschen…Ihr wisst hoffentlich

 

Alles wird gut & wir sehen uns!

Thorsten

 

Am 1. November 2020 haben Maximilian Thiel und Philipp Krüger, beide Spieler unserer BSG U19-Mannschaft, ihre Ausbildung zum Trainerassistenten erfolgreich bestanden. Wegen der Corona-Pandemie wurde ab dem Frühjahr kurzfristig ein Großteil der Ausbildungsinhalte online in Videokonferenzen vermittelt. An einem Wochenende im Oktober 2020 fand ein Präsenzlehrgang in Mülheim mit Hilfe eines Hygienekonzepts statt. Die Prüfung an Allerheiligen wurde online durchgeführt.

„Wir möchten uns noch einmal ausdrücklich beim BV69 und beim Badminton-Landesverband NRW bedanken, dass uns diese Ausbildung in dieser schwierigen Situation ermöglicht wurde. Wir haben nicht nur gelernt, anderen Badmintonspielern etwas beizubringen, sondern selbst auch viel Neues über unsere eigene Spieltechnik“, sagte Philipp und Maximilian ergänzte: „Nun hoffen wir natürlich, dass wir unser Wissen auch bald weitergeben können. Wir sind gespannt, wann wir wieder in unsere Halle dürfen.“

C.K.

wer am letzten Mittwoch noch in der Halle zum spielen war, hatte definitiv Glück – denn das war es für die nächste Zeit mit Badminton in der SpH Langenberger Str. Die Stadt Velbert hat zum 2.11. den Vereinssport auf ihren Hallen und Plätzen untersagt. Wir hoffen zunächst für 4 Wochen aber wie genau es dann weitergeht entzieht sich unserer Kenntnis. Wenn der erhoffte Effekt eintritt dann haben wir noch die Möglichkeit im Dezember ein paar Bälle zu schlagen und wenn nicht? Dann war es ein sehr „badmintonarmes“ Jahr für uns…

Bleibt gesund und wir sehen uns…

Thorsten

Zweimal Silber im Doppel – Zweimal Bronze im Einzel

Vier Spieler von uns haben sich am 3. und 4. Oktober 2020 bei den Verbandsvorentscheidungen (VVE) in Solingen für die Teilnahme an den Westdeutschen Meisterschaften (WDM) U19 qualifiziert. Die WDM findet am 23. Oktober 2020 in Mülheim statt.

Beide Doppel mit Maximilian Hasse und Philipp Wirtz in der Gruppe der unter 13-Jährigen (JD U13) sowie mit Tessa Thiel und Sophie Krüger in der Gruppe der unter 15-Jährigen (MD U15) belegten am 4. Oktober Platz zwei bei der VVE.

Zudem sicherten sich am 3. Oktober jeweils mit einem Bronze-Platz Maximilian Hasse im Jungen-Einzel in der Gruppe der unter 13-Jährigen (JE U13) und Sophie Krüger im Mädchen-Einzel in der Gruppe der unter 15-Jährigen (ME U15) die Qualifikation zur WDM. Philipp Wirtz errang im Einzel in der Gruppe der unter 13-Jährigen (JD U13) den 11. Platz.

(Link: https://www.turnier.de/cookiewall/?returnurl=%2Fsport%2Ftournament%3Fid%3DCE625430-B3E5-414D-8779-08E0D729CA53)

Die Spieler: Tessa Thiel, Maximilian Hasse und Sophie Krüger sind in der aktuellen Saison 2020/2021 Teil der Jugendmannschaft BSG U19. Sie ist nach zwei gewonnenen und einem verloren Spiel aktuell auf Platz drei der Jugend Bezirksliga Süd 1.

(Link: https://dbv.turnier.de/sport/league/draw?id=1EE9AE51-2B4E-41A0-9815-381422DC24EC&draw=131)

 

Qualifizierten sich bei den Verbandsvorentscheidungen am 3./4. Oktober 2020 für die Westdeutschen Meisterschaften.

Die BV69-Spieler (v.l.n.r.) Maximilian Hasse, Philipp Wirtz, Sophie Krüger und Tessa Thiel. Foto: Klaus Thiel

 

 

 

 

 

Christiane Krüger

Hallo miteinander,

die Saison hat gerade das 2. Spielwochenende beendet und auch unsere Mannschaften sind gut in die Saison gestartet. Nach einer Niederlage gegen den Cronenberger BC und einem Sieg gegen den PTSV Wuppertal liegt unsere „Erste“ im Mittelfeld uns wartet auf ihre Chance gegen den BC Heiligenhaus am nächsten Spieltag. Die 2. Mannschaft sehr gut gestartet mit einem 6:2 gegen die 4. Mannschaft von Cronenberg und einem Unentschieden gegen den PTSV Wuppertal 3 hat den 2. Tabellenplatz inne und wird versuchen weitere Punkte am 5.9. gegen den Ohligser TV zu sammeln.

Unsere Jugendmannschaft hat neuformiert aus der beiden Minimannschaften der voran gegangenen Saison in der Bezirksliga einen tollen Saisonstart hingelegt. 2 Spiele & 2 Siege: ein 6:2 gegen den FC Langenfeld und ein umkämpftes 5:3 gegen den TB Wülfrath und trotzdem nur der 2.Tabellenplatz weil der punktgleiche BSC Hilden ein besseres Spielverhältnis hat. Am nächsten Spieltag den 19.9. kommt es dann in der SpH Langenberger Str. zum Spitzenspiel in der Hinrunde. Dann spielen diese beiden Mannschaften um den ersten Tabellenplatz!! Bin sehr gespannt….

Ach so JHV:

Sehr gespannt waren wir, der Vorstand, auf eine JHV unter „Corona-Bedingungen“. Ursprünglich terminiert am 20. März – dann aus bekannten Gründen verschoben auf den 14. August und … und soll keiner sagen er/sie wusste nicht Bescheid: Mail, Reminder mit Bitte um Teilnahme und … am Ende sitzt du mit 8 Leute und viel Abstand und Aufwand  im Raum. Da macht ehrenamtliches Engagement richtig Spaß und bei einem Feedback von unter 10% zweifelt man dann schon ein bisschen an sich und an der Institution Verein! Uns ist bewusst das solche Termine keinen Spitzenplatz in der Hitliste der möglichen Freizeitgestaltung am Freitagabend einnehmen aber es würde mich schon freuen wenn nicht nur wir der Vorstand und ein paar wenige diese Zeit für den Verein opfern würden…aber genug gemault. Nächstes Mal kommt Ihr einfach alle.

Wir sehen uns

Thorsten

 

 

Hallo zusammen,

da wir „coronabedingt“ schon vor den Ferien wenig trainieren konnten wollen wir es in den Ferien nicht auch noch schleifen lassen. Im Klartext heißt das: „wir spielen durch!“ – Naja, bis auf die ersten 2 Wochen da macht die Stadt die Grundreinigung in unserer Halle!

Am 15.7. geht es aber wieder wie gehabt weiter inklusive der leicht veränderten Anfangszeiten – wir haben uns entschieden die erst einmal so beizubehalten. Damit wollen wir der Altersstruktur unseres Vereines Rechnung tragen, denn wenn 50% unserer Mitglieder unter

19 Jahre ist sollten sie auch 50% der Hallenzeiten in der SpH Langenberger Str. bekommen! Wir denken dies ist fair so!

 

Der Mittwoch läuft jetzt für ALLE so:

17:00h – 18:30h: Schüler- und Jugendtraining bis 15 Jahre & Anfänger – anschließend leichtes Auslaufen im Freien….

18:30h – 19:30h: Schüler- und Jugendtraining bis 19 Jahre – ab 18:15h aufwärmen im Freien…

19:30h – 22:00h: Erwachsenentraining – wie immer mit Schlagtraining von 19:30h – 20:30h…

 

Geht doch auch so, oder?

Für den Vorstand

Thorsten

 

Okay, mit einigen „coronabedingten“ Einschränkungen aber am Mittwoch den 3.6. war es dann endlich soweit und viele sind unserer Einladung gefolgt! Es gab erwartungsvolle Gesichter, die sich sehr darüber gefreut haben, dass es wieder losgeht.

Aber, für passionierte Doppelspieler – die müssen leider noch ein bisschen warten! (ist noch nicht erlaubt – außer Ehepartner, Paare und Familienmitglieder)

Ebenso Mitglieder, die am liebsten nach jedem Spiel wild durchtauschen wollen, …geht auch noch nicht!

Wichtig: in den jeweiligen Chatgruppen (WhattsApp) oder per Mail bitte vorher anmelden, damit wir das Training koordinieren können.

Und damit es keine langen Gesichter gibt wenn Ihr dann Nr.17 seid! (8 Felder = Einzel = 16 Personen)

Für die, die es noch nicht wussten:

Jugend: „BV69 Training“

Erwachsene: „Senioren des BV69 Velbert“

Damit möglichst viele spielen können haben wir die Trainingszeiten etwas abgeändert:

Jugend: 17:00h  – 19:30h ( U15 & U17- U19) je nach Teilnehmerzahlen unterschiedliche Startzeiten!)

Erwachsene: 19:30h – 22:00h

 

Wir sehen uns

Thorsten

Liebe BV`ler,

so es tut sich was, wir wissen jetzt unter welchen Bedingungen in den Velberter Sporthallen ab dem 25.5. wieder Sport getrieben werden darf. Wir planen den Trainingsbeginn ab Mittwoch den 3.6.20 – das Training am Freitag in der SpH am NEG entfällt, da die Halle für schulische Zwecke benötigt wird.

 

Zurzeit gelten dafür folgende Bedingungen:

– Nur kontaktfreier Sport ist erlaubt (Mindestabstand einhalten!)

– Duschen und Umkleiden sind gesperrt und dürfen nicht genutzt werden. Von den Duschen und Umkleiden separierte Toiletten bleiben geöffnet und können genutzt werden. – Kommt umgezogen zur Sporthalle!!

– Ausnahme Sportschuhe: Die Sportschuhe unbedingt erst kurz vor Betreten der Halle anziehen, damit kein Schmutz von draußen eingetragen wird!

– Haltet den Mindestabstand von 1,5 m ein (Richtwert: 1 Person auf 10 m2)

– Zuschauer sind nicht erlaubt (bei unabdingbarer Notwendigkeit gilt: bei Kindern unter 14 Jahren ist das Betreten der Sportanlage durch jeweils eine erwachsene Begleitperson zulässig)

– Hände gründlich mit Seife waschen oder desinfizieren, mind. jeweils bei Betreten und Verlassen der Halle. Sollten einmal nicht genügend Seife oder Papierhandtücher vorhanden sein (Desinfektionsmittel stellt der Verein!), gebt umgehend dem Hausmeister oder der Sportverwaltung Bescheid. Tragt dafür Sorge, dass der Zutritt zur Sportstätte nacheinander, ohne Warteschlangen, mit entsprechendem Mund-Nasen-Schutz und unter Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m erfolgt.

Für die SpH Langenberger Str. gilt: EINGANG: TRIBÜNE/ZUSCHAUER – AUSGANG: SPORTLER

– Ein Mund-Nasen-Schutz muss vor und nach der Sporteinheit, also mind. bei Betreten und Verlassen des Gebäudes getragen werden. Dieser kann während der Trainingseinheit abgelegt werden.

– Übungsleiter/Innen, Trainer/Innen usw. sollten zur ggf. notwendigen Rückverfolgung für jede Trainingseinheit eine Teilnehmerliste mit Namen, Datum und Uhrzeit führen.

– Bitte achtet darauf, dass sich die verschiedenen Sportgruppen in den Hallen nicht begegnen. Betretet die Halle erst nach Beginn Eurer Nutzungszeit und verlasst diese vor Ende der Nutzungszeit.

 

 

Was heißt das für uns?

– Es kommen nur absolut symptomfreie Personen zum Training. Wer typische Symptome wie Husten und Fieber hat, bleibt zu Hause. Dies gilt auch bei Durchfall, Übelkeit, nicht erklärbarer starker Müdigkeit und Muskelschmerzen sowie Störungen des Geruchs- oder Geschmackssinnes.

– Ein Mindestabstand von 1,5 m in der Halle ist konsequent einzuhalten, somit ist ein netznahes Spiel beider Spieler nicht erlaubt!

– Es gibt keinen Seitenwechsel, jeder bleibt auf „seiner“ Spielfeldhälfte. Zwischen den Spielen besonders bei Spielerwechsel, sollte es eine kurze Pause von ca. 5 Minuten geben damit sich Aerosole absenken können!

– Kein direkter körperlicher Kontakt (z.B. keine Begrüßung/Handshake, kein Abklatschen, keine Umarmung u.ä.).

– Bei entsprechendem Wetter sollte die Aufwärmung vor dem Hallentraining draußen erfolgen, entweder eigenständig oder unter Anleitung. Gleiches gilt für sonstige athletische Einheiten. Hier ist bei ausreichendem Abstand eine Übertragung sehr unwahrscheinlich.

– Verschwitzte Trikots und Handtücher sind ohne Kontakt zur Halle/ Halleneinrichtung in eine eigene Tasche oder Tüte zu verpacken.

-Die Spieler/innen nutzen ausschließlich eigene Schläger, keine Leihschläger vom Verein/Trainer. Die Teilnehmer bringen bitte ein Handtuch zum eventuellen Sitzen mit.

– Jede/r Spieler/in einer Paarung nutzt jeweils einen eigenen Ball, den nur sie/er berühren bzw. ins Spiel bringen darf. Die mindestens zwei Bälle jeder Trainingspaarung werden durch große, farblich unterschiedliche Punkte auf dem Kork deutlich voneinander unterscheidbar gemacht. Alternativ ist es möglich, die Bälle nur mit dem Schläger aufzuheben und ohne Berührung mit Hand/Körper wieder ins Spiel zu bringen. Nach dem Training werden von dem jeweiligen Spieler/innen die jeweils eigenen noch brauchbaren Bälle in namentlich beschriftete Ballrollen eingesammelt, nicht mehr brauchbare Bälle in den Müll entsorgt.

– Auf Multi-Feeding-Training (Mehrfach-Zuspiel aus der Hand) sollte verzichtet werden, da es ebenfalls nur mit klar zu einer Person zugeordneten Bällen stattfinden dürfte.

– Doppel und übliche Übungen zu 4 oder mehr Personen pro Feld sind nicht erlaubt, damit ein Sicherheitsabstand von 1,5 Metern gewahrt werden kann.

 

 

Konsequenz:

Wenn wir diesen Hinweisregeln folgen ergibt sich zwangsläufig, dass das Training mit den üblichen Teilnehmerzahlen wie vor Corona so erst einmal nicht stattfinden kann. Dies gilt auch für unsere Trainingsgemeinschaft mit dem PSV – nach Absprache beider Vereine trainieren wir an unseren Trainingstagen jetzt separat! Bei 8 Spielfeldern (und nur Einzel) gehen wir von einer max. Belegung von 20 – 25 Personen inkl. Ü-Leitern aus. Um vielen Mitgliedern die Möglichkeit zu geben zu spielen verändern wir bis auf weiteres minimal die Trainingszeiten am Mittwoch:

 

Schüler und Jugend bis U15: 17.00 – 18.30h

Schüler und Jugend bis U19: 18.30 – 19.30h

Senioren (O19) inkl. Schlagtraining: 19.30 – 22.00h

 

 

Fazit:

Jetzt seid Ihr dran, jetzt kennt Ihr die Rahmenbedingungen wie es laufen kann, nein muss. Wir brauchen ein Feedback von Euch, um zu wissen, wer unter diesen Bedingungen zum Training kommen möchte. Die Jugend hat schon länger eine WhattsApp-Gruppe, um Informationen austauschen zu können – ist da schon jeder drin??

Bei den Senioren werden wir eine solche Gruppe jetzt auch einrichten, damit wir Teilnehmerzahlen besser koordinieren können.

 

 

Haben wir alle Mobilnummern?

Wer nicht dabei ist BITTE umgehend melden & für Fragen:

 

Dominik: 0157 56377180

Maurice:  0174 5732469

Thorsten: 0172 2303312 oder Mail:  Vorsitzender@bv69-velbert.de

 

Wir sehen uns und bleibt gesund!

Für den Vorstand des BV69 Velbert

Thorsten Luther

Vorsitzender