Hallo zusammen,

da wir „coronabedingt“ schon vor den Ferien wenig trainieren konnten wollen wir es in den Ferien nicht auch noch schleifen lassen. Im Klartext heißt das: „wir spielen durch!“ – Naja, bis auf die ersten 2 Wochen da macht die Stadt die Grundreinigung in unserer Halle!

Am 15.7. geht es aber wieder wie gehabt weiter inklusive der leicht veränderten Anfangszeiten – wir haben uns entschieden die erst einmal so beizubehalten. Damit wollen wir der Altersstruktur unseres Vereines Rechnung tragen, denn wenn 50% unserer Mitglieder unter

19 Jahre ist sollten sie auch 50% der Hallenzeiten in der SpH Langenberger Str. bekommen! Wir denken dies ist fair so!

 

Der Mittwoch läuft jetzt für ALLE so:

17:00h – 18:30h: Schüler- und Jugendtraining bis 15 Jahre & Anfänger – anschließend leichtes Auslaufen im Freien….

18:30h – 19:30h: Schüler- und Jugendtraining bis 19 Jahre – ab 18:15h aufwärmen im Freien…

19:30h – 22:00h: Erwachsenentraining – wie immer mit Schlagtraining von 19:30h – 20:30h…

 

Geht doch auch so, oder?

Für den Vorstand

Thorsten

 

Okay, mit einigen „coronabedingten“ Einschränkungen aber am Mittwoch den 3.6. war es dann endlich soweit und viele sind unserer Einladung gefolgt! Es gab erwartungsvolle Gesichter, die sich sehr darüber gefreut haben, dass es wieder losgeht.

Aber, für passionierte Doppelspieler – die müssen leider noch ein bisschen warten! (ist noch nicht erlaubt – außer Ehepartner, Paare und Familienmitglieder)

Ebenso Mitglieder, die am liebsten nach jedem Spiel wild durchtauschen wollen, …geht auch noch nicht!

Wichtig: in den jeweiligen Chatgruppen (WhattsApp) oder per Mail bitte vorher anmelden, damit wir das Training koordinieren können.

Und damit es keine langen Gesichter gibt wenn Ihr dann Nr.17 seid! (8 Felder = Einzel = 16 Personen)

Für die, die es noch nicht wussten:

Jugend: „BV69 Training“

Erwachsene: „Senioren des BV69 Velbert“

Damit möglichst viele spielen können haben wir die Trainingszeiten etwas abgeändert:

Jugend: 17:00h  – 19:30h ( U15 & U17- U19) je nach Teilnehmerzahlen unterschiedliche Startzeiten!)

Erwachsene: 19:30h – 22:00h

 

Wir sehen uns

Thorsten

Liebe BV`ler,

so es tut sich was, wir wissen jetzt unter welchen Bedingungen in den Velberter Sporthallen ab dem 25.5. wieder Sport getrieben werden darf. Wir planen den Trainingsbeginn ab Mittwoch den 3.6.20 – das Training am Freitag in der SpH am NEG entfällt, da die Halle für schulische Zwecke benötigt wird.

 

Zurzeit gelten dafür folgende Bedingungen:

– Nur kontaktfreier Sport ist erlaubt (Mindestabstand einhalten!)

– Duschen und Umkleiden sind gesperrt und dürfen nicht genutzt werden. Von den Duschen und Umkleiden separierte Toiletten bleiben geöffnet und können genutzt werden. – Kommt umgezogen zur Sporthalle!!

– Ausnahme Sportschuhe: Die Sportschuhe unbedingt erst kurz vor Betreten der Halle anziehen, damit kein Schmutz von draußen eingetragen wird!

– Haltet den Mindestabstand von 1,5 m ein (Richtwert: 1 Person auf 10 m2)

– Zuschauer sind nicht erlaubt (bei unabdingbarer Notwendigkeit gilt: bei Kindern unter 14 Jahren ist das Betreten der Sportanlage durch jeweils eine erwachsene Begleitperson zulässig)

– Hände gründlich mit Seife waschen oder desinfizieren, mind. jeweils bei Betreten und Verlassen der Halle. Sollten einmal nicht genügend Seife oder Papierhandtücher vorhanden sein (Desinfektionsmittel stellt der Verein!), gebt umgehend dem Hausmeister oder der Sportverwaltung Bescheid. Tragt dafür Sorge, dass der Zutritt zur Sportstätte nacheinander, ohne Warteschlangen, mit entsprechendem Mund-Nasen-Schutz und unter Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m erfolgt.

Für die SpH Langenberger Str. gilt: EINGANG: TRIBÜNE/ZUSCHAUER – AUSGANG: SPORTLER

– Ein Mund-Nasen-Schutz muss vor und nach der Sporteinheit, also mind. bei Betreten und Verlassen des Gebäudes getragen werden. Dieser kann während der Trainingseinheit abgelegt werden.

– Übungsleiter/Innen, Trainer/Innen usw. sollten zur ggf. notwendigen Rückverfolgung für jede Trainingseinheit eine Teilnehmerliste mit Namen, Datum und Uhrzeit führen.

– Bitte achtet darauf, dass sich die verschiedenen Sportgruppen in den Hallen nicht begegnen. Betretet die Halle erst nach Beginn Eurer Nutzungszeit und verlasst diese vor Ende der Nutzungszeit.

 

 

Was heißt das für uns?

– Es kommen nur absolut symptomfreie Personen zum Training. Wer typische Symptome wie Husten und Fieber hat, bleibt zu Hause. Dies gilt auch bei Durchfall, Übelkeit, nicht erklärbarer starker Müdigkeit und Muskelschmerzen sowie Störungen des Geruchs- oder Geschmackssinnes.

– Ein Mindestabstand von 1,5 m in der Halle ist konsequent einzuhalten, somit ist ein netznahes Spiel beider Spieler nicht erlaubt!

– Es gibt keinen Seitenwechsel, jeder bleibt auf „seiner“ Spielfeldhälfte. Zwischen den Spielen besonders bei Spielerwechsel, sollte es eine kurze Pause von ca. 5 Minuten geben damit sich Aerosole absenken können!

– Kein direkter körperlicher Kontakt (z.B. keine Begrüßung/Handshake, kein Abklatschen, keine Umarmung u.ä.).

– Bei entsprechendem Wetter sollte die Aufwärmung vor dem Hallentraining draußen erfolgen, entweder eigenständig oder unter Anleitung. Gleiches gilt für sonstige athletische Einheiten. Hier ist bei ausreichendem Abstand eine Übertragung sehr unwahrscheinlich.

– Verschwitzte Trikots und Handtücher sind ohne Kontakt zur Halle/ Halleneinrichtung in eine eigene Tasche oder Tüte zu verpacken.

-Die Spieler/innen nutzen ausschließlich eigene Schläger, keine Leihschläger vom Verein/Trainer. Die Teilnehmer bringen bitte ein Handtuch zum eventuellen Sitzen mit.

– Jede/r Spieler/in einer Paarung nutzt jeweils einen eigenen Ball, den nur sie/er berühren bzw. ins Spiel bringen darf. Die mindestens zwei Bälle jeder Trainingspaarung werden durch große, farblich unterschiedliche Punkte auf dem Kork deutlich voneinander unterscheidbar gemacht. Alternativ ist es möglich, die Bälle nur mit dem Schläger aufzuheben und ohne Berührung mit Hand/Körper wieder ins Spiel zu bringen. Nach dem Training werden von dem jeweiligen Spieler/innen die jeweils eigenen noch brauchbaren Bälle in namentlich beschriftete Ballrollen eingesammelt, nicht mehr brauchbare Bälle in den Müll entsorgt.

– Auf Multi-Feeding-Training (Mehrfach-Zuspiel aus der Hand) sollte verzichtet werden, da es ebenfalls nur mit klar zu einer Person zugeordneten Bällen stattfinden dürfte.

– Doppel und übliche Übungen zu 4 oder mehr Personen pro Feld sind nicht erlaubt, damit ein Sicherheitsabstand von 1,5 Metern gewahrt werden kann.

 

 

Konsequenz:

Wenn wir diesen Hinweisregeln folgen ergibt sich zwangsläufig, dass das Training mit den üblichen Teilnehmerzahlen wie vor Corona so erst einmal nicht stattfinden kann. Dies gilt auch für unsere Trainingsgemeinschaft mit dem PSV – nach Absprache beider Vereine trainieren wir an unseren Trainingstagen jetzt separat! Bei 8 Spielfeldern (und nur Einzel) gehen wir von einer max. Belegung von 20 – 25 Personen inkl. Ü-Leitern aus. Um vielen Mitgliedern die Möglichkeit zu geben zu spielen verändern wir bis auf weiteres minimal die Trainingszeiten am Mittwoch:

 

Schüler und Jugend bis U15: 17.00 – 18.30h

Schüler und Jugend bis U19: 18.30 – 19.30h

Senioren (O19) inkl. Schlagtraining: 19.30 – 22.00h

 

 

Fazit:

Jetzt seid Ihr dran, jetzt kennt Ihr die Rahmenbedingungen wie es laufen kann, nein muss. Wir brauchen ein Feedback von Euch, um zu wissen, wer unter diesen Bedingungen zum Training kommen möchte. Die Jugend hat schon länger eine WhattsApp-Gruppe, um Informationen austauschen zu können – ist da schon jeder drin??

Bei den Senioren werden wir eine solche Gruppe jetzt auch einrichten, damit wir Teilnehmerzahlen besser koordinieren können.

 

 

Haben wir alle Mobilnummern?

Wer nicht dabei ist BITTE umgehend melden & für Fragen:

 

Dominik: 0157 56377180

Maurice:  0174 5732469

Thorsten: 0172 2303312 oder Mail:  Vorsitzender@bv69-velbert.de

 

Wir sehen uns und bleibt gesund!

Für den Vorstand des BV69 Velbert

Thorsten Luther

Vorsitzender

 

 

Liebe BV`ler,

das sind erst einmal gute Nachrichten – aber in welcher Form und mit welchen Auflagen der Trainingsbetrieb wieder starten kann, wissen wir derzeit noch nicht. Die Stadt Velbert will uns diesbezüglich über ihre Leitlinien noch informieren. Eins dürfte aber jedem klar sein, wenn Abstände untereinander als gesundheitliche Prävention eingehalten werden sollen, sind Überlegungen wie „max. Teilnehmerzahlen“, „Zeitfenster“ und/oder „kein Doppel und Mixed“ ein Lösungsansatz! Wie dies mit unseren durchschnittlichen Teilnehmerzahlen beim Schüler- und Jugendtraining bzw. beim Erwachsenentraining vereinbar sein soll, bespricht in dieser Woche der Vorstand.

Über Vorschläge und Ideen ist der Vorstand sehr dankbar – bitte sprecht uns an….

Wir sehen uns & bleibt bitte gesund…

Thorsten

bis wir uns wieder in der Halle zum Trainieren und Badminton-spielen sehen und auch wenn es erste Lockerungsübungen für das öffentliche Leben bei uns gibt, so muss jedem klar sein, dass Sportarten, die in der Halle ausgeübt werden, erst einmal nicht dazu zählen.

Wir sind in den letzten Wochen nicht untätig geblieben, wir haben beim Landesverband für die nächste Saison fristgerecht die Spielgemeinschaft mit dem PSV Velbert wieder beantragt und werden dort zusammen neben den zwei O19 Mannschaften in der Bezirksklasse und Kreisliga diesmal mit einer U19 Jugendmannschaft und einer Minimannschaft in die Saison 2020/21 starten.

Aber bis es soweit ist, müssen wir uns alle in Geduld üben, wobei wir vor allem darauf hoffen, dass Ihr uns in einer solchen Ausnahmesituation die Treue haltet und trotzdem als überzeugte Mitglieder des BV69 erhalten bleibt.

Also, meine Trainingstasche ist gepackt – wegen mir kann es bald wieder losgehen!

Bleibt gesund und wir sehen uns…

Thorsten

Liebe Mitglieder,

der gesamte Trainingsbetrieb wird bis auf weiteres bis zum 19. April 2020 ausgesetzt!

Das heißt darüber hinaus, dass die Jugendversammlung am Mittwoch, dem 18.3.20 und unsere Jahreshauptversammlung am Freitag, dem 20.3.20 auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Informationen zu aktuellen Entwicklungen in unserem Verein findet ihr hier

unter www.bv69-velbert.de

Wir sind uns sicher, dass Ihr für diese Maßnahme Verständnis habt. Kommt gut durch die Zeit, bleibt gesund, untereinander solidarisch und helft denen, die Hilfe benötigen!

Mit sportlichen Grüßen

Der Vorstand des BV69 Velbert e.V.

————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————-

Offizielle Stellungnahme Stadt Velbert

Corona-Krise hat auch in Velbert Folgen für Schulen, Kindertagesstätten und öffentliche Einrichtungen

Die Landesregierung hat heute wegen der Ausbreitung des Corona-Virus entschieden, dass alle Schulen ab 16. März bis zum Ende der Osterferien (19. April) geschlossen werden. Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag, 17. März, aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Nach Mitteilung des Schulministeriums NRW stellen die Schulen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. Der Montag und Dienstag nächster Woche werden von allen zuständigen Behörden dazu genutzt, wie ab Mittwoch, 18. März, für Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen arbeiten, eine Notbetreuung ihrer Kinder sichergestellt werden kann. Hierzu wird die Stadt Velbert fortlaufend informieren.
Eine weitere Entscheidung der Landesregierung betrifft die Kindertagesstätten. Nach Mitteilung des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW gilt abkommenden Montag, 16. März ein Betretungsverbot für Kinder in Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Heilpädagogischen Kindertageseinrichtungen und „Kinderbetreuungen in besonderen Fällen“ (Brückenprojekte). Zum Betretungsverbot wird es für Kinder, deren Eltern nachweisen, dass sie in kritischen Infrastrukturen arbeiten, Ausnahmen geben, z.B. für Ärztinnen und Ärzte, Pflegepersonal und weiteres Personal, das notwendig ist, um intensivpflichtige Menschen zu behandeln sowie für Eltern, die in Bereichen der öffentlichen Ordnung oder anderer wichtiger Infrastruktur arbeiten. Details würden zeitnah in Abstimmung mit den Trägern und kommunalen Spitzenverbänden geregelt. Die Ausnahmen gelten auch für die städtischen Kindertageseinrichtungen Lindenstraße, Kollwitzstraße, Schillerstraße und Adalbert-Stifter-Straße.
Die Stadtverwaltung empfiehlt allen Eltern sich auch am Wochenende auf den Seiten der beiden Ministerien (www.schulministerium.nrw.de und www.mkffi.nrw) tagesaktuell zu informieren.

Der Verwaltungsvorstand ist heute Nachmittag gemeinsam mit der Stabsstelle außergewöhnlicher Ereignisse (SaE) zusammengekommen, um weitere Maßnahmen festzulegen. Von kommenden Montag 16. März bis voraussichtlich 19. April werden die städtischen Einrichtungen Musik&Kunstschule, die Stadtbücherei mit ihren drei Bibliotheken und die Jugendzentren in alle drei Stadtbezirken sowie die Velberter Sporthallen geschlossen. Zudem wird der Zeitraum, in denen in den städtischen Veranstaltungshäusern und den Schulaulen keine Kulturveranstaltungen stattfinden bis 19. April verlängert.
Bürgermeister Dirk Lukrafka bittet um Verständnis für die Entscheidungen. Wir alle bedauern sie sehr. „Wir wissen, dass die individuelle Situation dadurch erschwert wird. Die Entscheidungen sind aber ein unbedingt notwendiger Schritt, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen.“
Zum Schluss nochmals der Hinweis: Zu gesundheitlichen Fragen berät das Gesundheitsamt des Kreises Mettmann unter der Service-Nummer 02104 / 99-3535. Das Gesundheitsamt ist in der Woche von 8 bis 20 Uhr sowie an den Wochenenden von 10 bis 14 Uhr erreichbar. Weitere Informationen gibt es auf www.kreis-mettmann.de

Informationen zum Corona-Virus…

Das Präsidium des BLV-NRW hat soeben in Abstimmung mit den Referaten beschlossen, den Liga-Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung zu beenden. Dies betrifft alle Mannschafts-Spiele im U19- und O19-Bereich, sowie die am kommenden Wochenende stattfindenden Bezirksmannschaftsmeisterschaften und Bezirkspokal-Wettkämpfe U19.

Alle Jahre wieder…

Nicht ganz wie jedes Jahr, denn 2019 stand ganz im Zeichen unseres 50 jährigen Jubiläums und lief somit ein wenig anders. Blöd fing es schon an, dass der traditionelle Neujahrsempfang aufgrund von Terminproblemen abgesagt werden musste. Dies stimmte uns schon ein wenig traurig, da man Traditionen pflegen sollte. Aber unsere Feier im Sommer hat dies doch ein wenig wettgemacht, oder?

Finanziell lief 2019 weiter erfreulich für uns, zum Einen durch steigende Mitgliederzahlen, zum Zweiten konnten wir doch dieses Jahr im Rahmen der PS-Los Ausschüttung von der Sparkasse HRV erfreut einen Scheck über 700€ entgegennehmen, um später mit diesem Geld die „Stauraumdefizite“ in der Halle mittels zwei neuer Schränke zu lösen. Eine Spende des „Club der deutschen Meister“ ermöglichte uns für unsere Jugend im Oktober einen tollen Tag im Kletterpark in Langenberg – es war ein wahrhaft „feuchtfröhlicher“ Tag!

Hier nochmal besten Dank an unsere Spender!!

Heiß her ging es wirklich an unserer Jubiläumsfeier im Park-Hotel-Velbert. Der Ort mit der großen Terrasse war gut gewählt, denn bei tropischen 35° Celsius blieben die Speisen lange warm, die Stimmung gut und ungezwungen und die Kleidung luftig. Im Gegensatz zur alljährlichen Jahreshauptversammlung im März sind viele gekommen und so kam mir schon während der Feier der Gedanke, dies sollte man miteinander verbinden….

Sportlich war 2019 ein für uns erfolgreiches Jahr: unsere 2. Mannschaft ist ungeschlagen in die Kreisliga aufgestiegen und unsere beiden Jugendmannschaften haben sich mehr als gut in ihren nächsthöheren Altersklassen behauptet!

Zum Schluss ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Helfer, das Trainerteam, die immer mitfahrenden engagierten Eltern und im Besonderen mein „Vorstandsteam“ – denn ohne EUCH geht es nicht!!!

Ein „tolles“ Weihnachtsfest und einen guten Übergang in das Jahr 2020 wünscht Euch

Thorsten

 

 

P.S. nachfolgend für Euch noch ein paar Termine für das Jahr 2020:

08.01.20 – erster regulärer Trainingstag

10.01.20 – Neujahrsempfang im „da Vinci“ Velbert – Zeitreise Restaurant Friedrichstr. 295, 42551 Velbert um 19:30h

13.01.20 – Bezirks- & Bezirksjugendtag Süd1

29.02.20 – Verbandsjugendtag

03.03.20 – German Open 2020

04.03.20 – German Open 2020

05.03.20 – German Open 2020

06.03.20 – German Open 2020

07.03.20 – German Open 2020 – Halbfinale

08.03.20 – German Open 2020 – Finale

20.03.20 – Jahreshauptversammlung

22.03.20 – Saisonende 2019/20

16.05.20 – Verbandstag

 

 

Ein Jubiläum, welches man feiern sollte und so lud der Vorstand zum Brunch ins Best Western Hotel in der Günther Weisenborn Straße! Und viele von Euch kamen…

Aktive mit ihren Partnern, Ehemalige, Schüler & Jugendliche mit ihren Eltern & Geschwistern fanden den Weg in die tropisch temperierten Hallen – ein Beweis, dass sich in der vergangenen Zeit nicht nur der Verein, sondern auch das Klima verändert hat. Auch Bürgermeister Lukrafka ließ es sich nicht nehmen persönlich vorbei zu schauen und in seiner Rede zu betonen, welche Leistung es wäre einen Verein über so eine lange Zeitspanne in seiner Struktur zu erhalten und weiter zu entwickeln. Dies funktioniere nur mit viel Engagement und dafür dankte er allen Anwesenden. Launig berichtete er den Anwesenden von seinen eigenen Versuchen im Badminton vor langer Zeit, worauf ihm ich werbend anbot die Erinnerungen bei einem „Schnuppertraining“ Mittwochs von 19:00h – 22:00h in der SpH Langenberger Str. aufzufrischen.

Neben dem guten Essen & kühlen Getränken gab es auch viel zu schauen – jede Menge Fotos aus 50 Jahren Badminton, Pokale, gesammelte Zeitungsartikel über die Erfolge des BV 69 und ziemlich alte Spielerpässe! Sehr „Vintage“ und informativ und in Sachen Mode sehr erheiternd!

Geehrt wurde auch – für 40 Jahre Mitgliedschaft: Klaus Peters, Dieter Anders, Siegried Nagy, Thorsten Luther und für 10 Jahre Mitgliedschaft: Zehra Greferath, Tobias Kaufmann und Lukas Viehweger. Obwohl er es eigentlich nicht wollte, der einzige noch lebende Vereinsgründer und immer noch aktiv spielende Klaus Thiel bekam auch ein kleines Präsent! Ein rundum gelungener Sonntag – Thorsten

Wuppertal: Heute fand der eigentliche Abschluss der Saison 2018/19 für unsere U19 in der SpH Hesselnberg statt. 4 Mannschaften kämpften um den Sieg im Bezirkspokal der Minimannschaften Süd1 gegeneinander und wieder erreichte unsere Mannschaft den 3. Platz. Gegen den Erstplatzierten Hohenlimburg und dem Zweiten Hilden war für unsere U19 ,die krankheits- und verletzungsbedingt auf Simon Blucha (Nr.2) & Fleur Lecomte (Nr.4) verzichten musste, kein „Blumentopf“ zu gewinnen. Aber gegen Krefeld konnte sich die BSG M1 mit 4:2 durchsetzen und erreichte, so wie in der Saison auch, einen tollen 3.Platz!

Gespielt haben: Maximilian Thiel (MF), Michael Schmidt, Philipp Krüger & Kathrin Boguslawski

Thorsten